Über mich

Nina Stahr bei der Anti-Atom-Demo in Berlin 2010Ich bin 1982 in Frankfurt am Main geboren und 2005 nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt in England nach Berlin gekommen. Seitdem wohne ich in Steglitz-Zehlendorf.

2006 bin ich Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen geworden. Der politische Stillstand, den die Große Koalition in Deutschland damals verursachte, hat mich dazu bewegt, mich selbst aktiver einzubringen. Es bringt nichts, immer nur über das zu meckern, was andere tun – man muss selbst bereit sein, etwas zu verändern.
Natürlich habe ich nie geglaubt, dass ich allein die Welt retten kann. Doch ich finde es wichtig, dass jede und jeder seinen Teil dazu beiträgt, unsere Welt und unsere Gesellschaft nachhaltiger und gerechter werden zu lassen. Deshalb bin ich bei Bündnis 90/Die Grünen eingetreten.

Meine Schwerpunkte liegen im Bereich der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik. Meine 15-jährige Erfahrung in der ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hilft mir hier, die Lage aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen. Ich kenne die konkreten Probleme freier Träger im Jugendhilfebereich genauso wie die Herausforderungen, denen sich Familien heutzutage stellen müssen. Hier knüpfe ich an und will eine Brücke zwischen Politik und “echtem Leben” sein.
Als ausgebildete Lehrerin liegt mein zweiter Schwerpunkt im Bereich der Bildungspolitik. Dieses Politikfeld ist für mich untrennbar mit der Jugendpolitik verbunden. Nur wenn diese beiden Bereiche zusammen gedacht werden, können Schulreformen erfolgreich sein.
Mein dritter Schwerpunkt ist die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern am politischen Leben und an politischen Entscheidungen. Deswegen setze ich mich für mehr direkte Demokratie ein und kämpfe für Beteiligungsmöglichkeiten sowohl für alle Bürgerinnen und Bürger, als auch im Besonderen für Kinder und Jugendliche.

Hier gelangen Sie zu meiner Kurzvita.