Kurzinterview mit dem Südweststachel

Für unsere Wahlkampfzeitung habe ich ein Kurzinterview gegeben:

Interview mit Nina Stahr – „offen, ehrlich und direkt“

Was würdest du jemandem sagen, der meint, Zehlendorf gehöre gar nicht richtig zu Berlin?

Berlins Südwesten gehört genauso zu Berlin wie Kreuzberg oder Mitte! Mögen die Hipster aus dem Wedding das spießig finden – aber ich bin hier zu Hause und fühle mich wohl zwischen all dem Grün, dem Wasser und den Menschen, die hier leben. Ich kämpfe dafür, dass der Südwesten so lebenswert bleibt. Dazu gehören die unterschiedlichsten Dinge.

Welche Dinge sind das?

Ich kämpfe für gute Schulen für unsere Kinder, wo ihnen nicht bald das Dach auf den Kopf fällt und wo es ausreichend PädagogInnen gibt, damit sie sich auch Zeit für jedes einzelne Kind nehmen können. Ich kämpfe für einen lebenswerten Kiez, in dem weder zu viel Verkehrslärm noch zu hohe Wohnkosten die Menschen aus ihrem gewohnten Umfeld vertreiben. Ich kämpfe dafür, dass alle – Kinder, Jugendliche, Familien, Singles, Seniorinnen und Senioren – ihren Platz in unserem Kiez haben und sich hier sicher und wohl fühlen.

Stehst du im engen Austausch mit den ZehlendorferInnen?

Ich stehe für eine Politik auf Augenhöhe; der Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern ist mir sehr wichtig. Nur wenn Sie mir sagen, was Sie bewegt, kann ich mich für Ihre Anliegen einsetzen. Deshalb freue ich mich, wenn Sie mich kontaktieren – und wenn Sie mir am 18. September Ihr Vertrauen schenken!

Direktkandidatur für Wahlkreis 7

Am vergangenen Samstag hat der grüne Kreisverband Steglitz-Zehlendorf mich als Direktkandidatin für den Wahlkreis 7 (Wannsee, Nikolassee, Schlachtensee, Düppel und Zehlendorf West) aufgestellt. Ich freue mich über die Nominierung und bedanke mich herzlich für das mir entgegen gegebrachte Vertrauen!

Meine Bewerbung um die Direktkandidatur finden Sie hier. Außerdem gibt es hier Infos zu allen grünen DirektkandidatInnen in Steglitz-Zehlendorf.

Nominierung zur Grünen Direktkandidatin

Bei der gestrigen Jahresmitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen Steglitz-Zehlendorf wurde ich als Direktkandidatin zur diesjährigen Bundestagswahl nominiert.
Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und bedanke mich bei allen Mitgliedern, die mir ihr Vertrauen ausgesprochen haben!

Die Pressemitteilung des Kreisverbands zur Nominierung finden Sie hier.

Bewerbung um die Direktkandidatur in Steglitz-Zehlendorf

In knapp acht Monaten wird der neue Bundestag gewählt – und bereits in einigen Tagen werden wir Grünen in Steglitz-Zehlendorf bestimmen, wer dafür als Grüner Direktkandidat oder Grüne Direktkandidatin antritt.Ich bewerbe mich um diese Grüne Direktkandidatur. Meine Themen Familie, Jugend und Bildung sind politisch und gesellschaftlich wichtige Themen. Das gilt überall, aber in Steglitz-Zehlendorf in besonderer Weise. Hier sind viele Familien zu Hause, und es werden stetig mehr. Für sie brauchen wir endlich ordentliche familienpolitische Konzepte!
Außerdem ist mir das Thema Bürgerbeteiligung besonders wichtig. Steglitz-Zehlendorf ist regelmäßig einer der Wahlkreise mit der höchsten Wahlbeteiligung. Das zeigt, dass die Menschen hier mitbestimmen wollen. Ich kämpfe dafür, dass sie diese Möglichkeit öfter als alle paar Jahre bekommen – mit mehr direkter Demokratie.

Mehr zu meinen Zielen und meiner Motivation finden Sie in meiner Bewerbung um die Direktkandidatur in Steglitz-Zehlendorf.