Startseite

Foto Nina StahrHallo und herzlich willkommen!

Ich freue mich, dass Sie sich für meine politische Arbeit interessieren. Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen zu meiner Arbeit als Bezirksverordnete in Steglitz-Zehlendorf sowie allgemein zu meinem politischen Engagement.

Steglitz-Zehlendorf ist etwas Besonderes. Von der Glienicker Brücke bis zum Bierpinsel sind die Kieze so unterschiedlich wie die Menschen, die hier leben. Familien sind hier genauso zu Hause wie Singles; junge Menschen fühlen sich hier genauso wohl wie Seniorinnen und Senioren. Ich lebe seit vielen Jahren hier und möchte nicht mehr tauschen!

Doch nichts bleibt von allein so gut wie es ist. Und auch hier gibt es Probleme; die Schulen platzen aus allen Nähten und viele Kinder und Jugendliche sind von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen. Deswegen engagiere ich mich in der BVV.

Wenn Sie mehr über mich und meine politischen Schwerpunkte erfahren möchten, liefert Ihnen diese Seite einige Einblicke. Wenn Sie konkrete Fragen haben, können Sie mich aber auch gern direkt kontaktieren: mail@ninastahr.de

Mit besten Grüßen,
Nina Stahr

Aktuell

Querschnittsfinanzierung des Kinder und Jugendbüros – weil die Anliegen von Kindern und Jugendlichen alle Ressorts betreffen!

Pressemitteilung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Steglitz-Zehlendorf vom 15. Juni 2016

Zum Antrag „Querschnittsfinanzierung des KiJuB“ erklärt Nina Stahr, jugendpolitische Sprecherin der Fraktion:

„Wir freuen uns sehr, dass sich die BVV heute für die Querschnittsfinanzierung des Kinder- und Jugendbüros ausgesprochen hat.

Die Mitarbeiterinnen des KiJuBs leisten eine großartige Arbeit. Doch diese Arbeit muss zukunftssicher und ausreichend finanziert sein. Deshalb unterstützen wir den Ausschussantrag des Jugendhilfeausschusses: Alle Ressorts profitieren von der Arbeit des Kinder- und Jugendbüros, alle Ressorts stehen deshalb in der Pflicht, einen finanziellen Beitrag zu leisten. Auf dass die gute Arbeit im Kinder- und Jugendbüro langfristig gesichert ist und die Rechte von Kindern und Jugendlichen gestärkt und gefördert werden.“

Zum Hintergrund:

Kinder und Jugendliche haben das verbriefte Recht, an politischen Prozessen teilzuhaben. Unter anderem im Schulgesetz, im Baugesetz und im Jugendhilfegesetz ist die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen festgeschrieben. Auch die Kinderrechtskonvention, die Deutschland 1992 ratifiziert hat, schreibt die Mitwirkungsrechte von Kindern und Jugendlichen fest. Darüber hinaus hat sich das Land Berlin schon 1999 den ‘Leitlinien für eine kinder- und jugendfreundliche Stadt’ verpflichtet, die Grundlage des gesamten Verwaltungshandelns ist und sein muss.
Das Kinder- und Jugendbüro fungiert als Koordinations- und Schnittstelle. Die Expertinnen des Kinder- und Jugendbüros beraten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Bezirksverwaltung. Die Rechte der Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten und Menschen zwischen 6 und 21 Jahren zu ermutigen, sich aktiv in die Bezirkspolitik einzubringen, sind weitere Aufgaben des KiJuB: Auch diese Aufgaben betreffen alle Ressorts der Bezirksverwaltung – von Schule über Bau und Jugend bis hin zu Verkehr.

    BVV-Liste aufgestellt

    Am vergangenen Samstag hat unser Grüner Kreisverband Steglitz-Zehlendorf die Liste für die Wahlen zur Bezirksverordnetenversammlung (BVV) aufgestellt. Ich freue mich über die Wahl auf Platz eins der Liste und bedanke mich ganz herzlich für das mir entgegen gebrachte Vertrauen! Meine … Weiterlesen

    Ein Rathaus für Familien

    Ein Rathaus für Familien – Anträge zu Stillräumen und dem Bezirk als familienfreundlichen Arbeitgeber beschlossen Pressemitteilung der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Steglitz-Zehlendorf: Anlässlich der Verabschiedung der Anträge „Der Bezirk als familienfreundlicher Arbeitgeber“ und „Einrichtung eines Stillraums … Weiterlesen

    Direktkandidatur für Wahlkreis 7

    Am vergangenen Samstag hat der grüne Kreisverband Steglitz-Zehlendorf mich als Direktkandidatin für den Wahlkreis 7 (Wannsee, Nikolassee, Schlachtensee, Düppel und Zehlendorf West) aufgestellt. Ich freue mich über die Nominierung und bedanke mich herzlich für das mir entgegen gegebrachte Vertrauen! Meine … Weiterlesen

    Kinder und Jugendliche einzubeziehen ist ein Gewinn – und ein Muss!

    Presseerklärung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Steglitz-Zehlendorf: Anlässlich der Einbringung der Anträge “Familienfreundlicher Bezirk III: Spielleitplanung für Steglitz-Zehlendorf” und ” Familienfreundlicher Bezirk IV: Stadtplanung für Kinder und Jugendliche” erklärt Nina Stahr, jugendpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Grüne … Weiterlesen

    Gemeinsam für die Schottenkinder

    Presseerklärung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Steglitz-Zehlendorf: Anlässlich der Großen Anfrage “Jugend- und Musikarbeit der Schottenburg – Eine unendliche Geschichte?” und des Antrags “Hilfe für Bezirksstadtrat Karnetzki” erklärt Nina Stahr, jugendpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Grüne in … Weiterlesen

    Grüner Elternkongress ein voller Erfolg

    Was bedeutet das Leben mit Kindern in Berlin? Was brauchen Eltern – Mütter, Väter, Paare, Alleinerziehende – um mit ihren Kindern hier gut leben und arbeiten zu können? Und was muss die Politik, was können wir Grüne dazu beitragen? Darüber … Weiterlesen

    Grüner Erfolg: Familienbüro wird eingeführt

    Presseerklärung der Grünen BVV-Fraktion vom 20. Mai: In der heutigen Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf berichtete die Jugendstadträtin Christa Markl-Vieto, dass es in Kürze ein Familienbüro im Bezirk geben wird. Dazu erklärt Nina Stahr, die familienpolitische Sprecherin der Fraktion von Bündnis … Weiterlesen

    Brand in Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Bezirk in der Pflicht

    Mit Bestürzung habe ich von dem Brand in der Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge am 14. April erfahren. Ich bin erleichtert, dass niemand verletzt wurde und die Polizei und Feuerwehr davon ausgehen, dass es sich nicht um Brandstiftung handelt. Dennoch … Weiterlesen

    Flüchtlinge in Notunterkünften – Senat muss endlich seiner Verantwortung nachkommen!

    Seit Ende 2014 haben wir in Steglitz-Zehlendorf zwei Notunterkünfte für Flüchtlinge in Turnhallen. Die Zustände vor Ort sind menschenunwürdig; es gibt keine Trennwände, so dass muslimische Frauen sich nur mit Bekleidung ins Bett legen können, und es fehlt am Nötigsten … Weiterlesen